Brandschadensanierung

brandschaden

Brandschadensanierung Neutrosan Vorort

Neutrosan gehört zu den führenden Experten der Brandschadensanierung und verfügt über einen enormen Wissens- und Erfahrungsschatz bei der Sanierung dieser oft extremen Schäden. Die Herausforderung: In Gebäuden treffen unsere Sanierungsteams heute auf tausende Baustoffe mit verschiedenen Oberflächenstrukturen und auf eine Vielzahl kunststoffvergüteter Materialien.

Unser Team von Neutrosan befreit die unterschiedlichen Oberflächen von Brandspuren und beseitigt die Schadstoffe, die sich während des Brandes durch chemische Reaktionen gebildet haben. Dazu setzen wir die unterschiedlichsten Verfahren ein – von der Hochdruck-Saughaube für die trockene Entfernung von Ruß, bis zum Ozonreiniger, der Gerüche nachhaltig neutralisiert.

Unsere Mitarbeiter von Neutrosan handeln sofort und nehmen professionelle Maßnahmen vor.

  • Sicherung und Bergung von Hausrat und Inhalt
  • Rußbeseitigung in stark verrußten Bereichen
  • Abschottung stark betroffener Bereiche
  • Notwendige Bergung und Wegesicherung
  • Abstütz- und Absperrmaßnahmen
  • Notverglasung (Spanplatte)
  • Notstromversorgung
  • Entsorgung von Löschwasser Neutrosan hilft.

    Ammoniumphosphate dürfen nicht in die Kanalisation gelangen Löschschaummittel enthalten potentiell reizende und sensibilisierende Inhaltsstoffe. Löschwasser kann die Reste nicht verbrannter Stoffe, aber auch Ruße, Aschen und gelöste wie feste Verbindungen aus dem Schwelprozess enthalten.

    Abschottung

    Bereiche, die vom Brandschaden nicht betroffen sind, müssen abgeschottet werden. Dies erfolgt meist während der Sanierungsarbeiten durch staubdichte Folienschottungen.

    Entschuttung

    Durch Brände entstehen nicht selten Tonnen von verkohltem Schutt und Schrott. Ein gewaltiger Trümmerberg, der zudem häufig mit giftigen Brandrückständen kontaminiert ist. Die Entschuttung gehört daher zu den ersten Aufgaben nach Brandschäden, bevor die eigentliche Sanierung beginnen kann. Sie ist dabei nicht so einfach, wie der Begriff „Entschuttung“ zunächst vielleicht vermuten lässt. Denn im Schutt befinden sich häufig Gegenstände, die noch zu retten sind – oft auch Gegenstände, die vielleicht keinen hohen materiellen Wert, dafür aber einen hohen ideellen Wert haben. Auch eine Entschuttung muss also umsichtig durchgeführt werden. Wir entsorgen belastete Baustoffe dazu zuverlässig entsprechend der gesetzlichen Vorgaben.

    Untersuchung von Raumluft und Oberflächen auf Schadstoffe

    Neutrosan hat speziell geschulte Fachkräfte, die vor Ort notwendige Untersuchungen durchführen, um später einen sicheren Aufenthalt im Gebäude zu gewährleisten.

  • Schimmel/Bakterien
  • Holzzerstörende Pilze
  • Asbest/Alte Mineralwolle
  • Formaldehyd
  • Brandfolgeprodukte (PAK/PCB/Dioxine/Chloride)
  • VOC (flüchtige organische Verbindungen) aus Baustoffen
  • Luftreinigung

    Bei einem Brandschaden gelangen viele Schadstoffe in die Luft. Diese werden von Neutrosan mittels Hepa-Filterung beseitigt.

    Technisch- organisatorische Maßnahmen

  • Absperrung der Schadenstelle gegen unbefugten Zutritt
  • Ermittlung der Schadensparameter
  • Einteilung von Gefahrenbereichen
  • Umsetzung von behördlichen Auflagen und
  • Sachverständigenempfehlungen
  • Festlegung des Entsorgungskonzepts
  • Allgemeine Umwelt- und Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Zusammenstellung des Sanierungsteams
  • Regelung der internen Verantwortlichkeiten
  • Fotografische und messtechnische Sicherung des Zustandes
  • Dokumentation nach Bgr128
  • Sanierungstechnische Maßnahmen

  • Abstimmung mit den geschädigten Auftraggebern Und deren Sicherheitsfachkräften
  • Abstimmung mit Versicherern und Sachverständigen
  • Bereichssicherung, evtl. Abstützmaßnahmen